Weihnachtsbaum der guten Wünsche

Alle Ingolstädter und Besucher des Ingolstädter Christkindlmarktes sind dazu eingeladen, gemeinsam mit uns, die „Weihnachtsbäume der guten Wünsche“ zu schmücken.

Vier „nackte“ Tannenbäume werden auf dem Ingolstädter Christkindlmarkt, im Krippengarten – gegenüber der Adventsbühne -  aufgestellt. Jeder der möchte, darf beispielsweise einen Strohstern, eine Kugel oder einen anderen beliebigen Weihnachtsschmuck aufhängen. Dazu sollte sich jeder, ganz im Stillen, einen Wunsch für sich oder einen anderen Menschen überlegen. So entstehen während der gesamten Adventszeit vier individuelle „Weihnachtsbäume der guten Wünsche“, die nicht nur wunderschön aussehen, sondern uns auch daran erinnern sollen, dass die Weihnachtszeit eine Zeit der Besinnlichkeit und Nächstenliebe ist.

Nach dem 4. Adventswochenende werden die Bäume in den vier Rathäusern der Stadt aufgestellt und können dort bis Anfang des neuen Jahres bewundert werde.